1970 folgen Hessen und Nordrhein-Westfalen der Umsetzungsempfehlung

1971 Versammlungsstättenverordnungen nach Muster in Schleswig-Holstein, kurz drauf (1972) in Rheinland-Pfalz

1974 Baden-Württemberg mit eigener VStättV nach Musterentwurf

1978 Niedersachsen zieht nach, kurze Zeit später (1979) das Saarland. Bremen und Hamburg erlassen keine Verordnung oder Richtlinie, es wird jeweils der Musterentwurf als Arbeitsgrundlage herangezogen

1978 Die Fachkommission Bauaufsicht beauftragt den Arbeitskreis "Versammlungsstätten" (ab 1980 Arbeitskreis "Sonderbauten") eine Musterverordnung mit anderen Sonderbauverordnungen (Gaststättenbauverordnung, Garagenverordnung ...) sowie dem Ziel der Angleichung, Vereinfachung und Straffung zu erarbeiten.

1982 „Fliegende Bauten“ sollen aus dem neuen Entwurf herausgenommen werden.

weiter >>